In Berlin leben zurzeit knapp 3,8 Millionen Menschen. Die Stadt ist damit vor Hamburg, München und Köln die größte Stadt in Deutschland. Entsprechend interessant und dynamisch ist auch der Wohnungsmarkt in Berlin. Wie sieht also am Berliner Wohnungsmarkt aus? Hier beantworten wir wichtige Fragen mit aktuellen Zahlen.

Wohnimmobilien in Berlin

Wie viele Wohngebäude gibt es in Berlin?

In Berlin gibt es rund 330.000 Wohngebäude.

Wie viele Wohnungen gibt es derzeit in Berlin?

Das Amt für Statistik Berlin Brandenburg hat für die Hauptstadt einen Bestand von von insgesamt mehr als 1,9 Millionen Wohnungen in Berlin im Jahr 2019 festgestellt.

Wohnungsbestand in Berlin 2019 nach Bezirken

BezirkAnzahl der Wohnugen
Mitte198.948
Friedrichshain-Kreuzberg153.614
Pankow217.872
Charlottenburg-Wilmersdorf185.828
Spandau120.274
Steglitz-Zehlendorf158.166
Tempelhof-Schöneberg182.092
Neukölln164.275
Treptow-Köpenick143.371
Marzahn-Hellersdorf137.664
Lichtenberg155.515
Reinickendorf131.633
Insgesamt1.949.252
Quelle: Amt für Statistik Berlin Brandenburg

Wer hat die meisten Wohnungen in Berlin?

Wem gehören die Wohnungen in Berlin? In Berlin besitzen private Wohnungsunternehmen, Investoren und große private Eigentümer insgesamt etwa 800.000 Mietwohnungen. Das macht etwa 42 Prozent des Wohnungsbestandes der Hauptstadt aus.

Tabelle mit der Verteilung der Wohnungen

ArtAnzahl
Private Wohnungsunternehmen, Investoren, größere private Eigentümer800.000
Kleinere private Eigentümer320.000
Selbstnutzer305.000
Städtische Wohnungsbaugesellschaften in Berlin300.000
Wohnungsbaugenossenschaften in Berlin186.000
Insgesamt>1.900.000
Quellen: TAZ, Amt für Statistik Berlin Brandenburg, eigene Ergebung

Private Wohnungsunternehmen in Berlin

Wie viele Wohnungen hat Deutsche Wohnen in Berlin?

Die Deutsche Wohnen hat 115.740 Wohnungen in Berlin.

Wie viele Wohnungen hat Vonovia in Berlin?

Das Immobilienunternehmen Vonovia hat 42.241 Wohnungen in der Hauptstadt.

Wie viele Wohnungen hat ADO in Berlin?

Die Adler Group (ehemals ADO) hat 17.924 Mietwohnungen in Berlin.

Wie viele Wohnungen hat Akelius in Berlin?

Akelius hat 14.026 Wohnungen in Berlin im Bestand.

Wie viele Sozialwohnungen gibt es in Berlin?

In Berlin ist die Anzahl der Sozialwohnungen in den letzten 10 Jahren stetig geschrumpft. Zu Hochzeiten standen etwa 150.000 Sozialwohnungen zur Verfügung. Zurzeit gibt es in der Hauptstadt etwa 97.000 Sozialwohnungen. Der Berliner Senat ist laut eigener Aussagen bestrebt die Zahl der Sozialwohnungen auf etwa 100.000 Wohnungen zu stabilisieren.

Wie viele Altbauten gibt es in Berlin?

Wenn als Altbauwohnung das Baujahr als Definition maßgebend ist, dann wären dies allgemein alle Gebäude, die vor dem Jahr 1949 in Berlin gebaut wurden. Dementsprechend gibt es in Berlin mehr als 766.000 Altbauwohnungen.

Wohngebäude in Berlin nach Baujahr

BaujahrAnzahl
vor 1919459.800
1919 – 1948307.100
1949 – 1978665.000
1979 – 1990234.500
1991 – 2000124.000
2001 und später84.800
Quelle: Amt für Statistik Berlin Brandenburg

Wie viele Wohnungen werden in Berlin gebaut?

Die Anzahl der fertiggestellten Wohnungen in Berlin ist in den letzten Jahren steigend. 2019 wurden in Berlin knapp 19.000 Wohnungen fertiggestellt.

Fertiggestellte Wohnungen in Berlin ab 2014

JahrFertiggestellte Wohnungen
20148.744
201510.722
201613.659
201715.669
201816.706
201918.999
Quelle: Amt für Statistik Berlin Brandenburg

Wie viele Einfamilienhäuser gibt es in Berlin?

In Berlin gab es im Jahr 2019 mehr als 170.000 Einfamilienhäuser.

Was kostet ein Einfamilienhaus in Berlin?

Ein Ein- bis Zweifamilienhaus in Berlin kostet momentan laut einer Untersuchung von Engel & Völkers im Durchschnitt rund 800.000 Euro. Dabei ist die Lage der Immobilie maßgeblich entscheidend.

Kosten für Ein- bis Zweifamilienhäuser in Berlin

LagePreisspanne in Euro
Sehr gute Lage*800.000 – 9.000.000 Euro
Gute Lage**600.000 – 6.500.000 Euro
Mittlere Lage***400.000 – 1.500.000 Euro
Einfache Lage****300.000 – 650.000 Euro
Quelle: Engel & Völkers

*Mitte, Charlottenburg, Wilmersdorf, Schöneberg, Grunewald, Zehlendorf, Lichterfelde, Teile vom Westend, Prenzlauer Berg, Frohnau, Hermsdorf und Kladow.
**Kreuzberg, Teile vom Prenzlauer Berg, Spandau, Steglitz, Waidmannslust und Friedrichshagen.
***Neukölln, Weißensee, Lichtenberg, Pankow, Wedding und Teile von Tempelhof.
****Marzahn, Hellersdorf, Hohenschönhausen, Teile von Reinickendorf, Rudows und Tempelhofs.

Mieten in Berlin

Im Vergleich mit Städten wie Hamburg, München oder Köln sowie international sind die Mieten in Berlin vergleichsweise noch recht preiswert, aber in Relation mit den niedrigen Einkommen der Berliner wiederum relativ hoch. Im Jahr 2017 verdiente ein Beschäftigter in Berlin im Durchschnitt 41.184 Euro brutto im Jahr. Deutschlandweit liegt das durchschnittliche Einkommen bei 44.000 Euro brutto im Jahr. Somit liegt Berlin mit einem Lohnniveau von 93,6 Prozent klar unter dem Bundesdurchschnitt.

Als Hilfestellung für Mieter bietet die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ein kostenloses online Tool zur Mietspiegelabfrage in Berlin an. Dort gibst du im ersten Schritt einfach deine Straße und ein paar weitere wichtige Eckdaten rund um deine Wohnung ein. Im zweiten Schritt erhältst du dann den entsprechenden Mietspiegel in deiner Straße.

Wie hoch sind die Mieten in Berlin?

Die Höhe der Miete ist von vielen Variablen abhängig. Dazu gehören die Wohnungsgröße, die Ausstattung, die Art der Wohnlage sowie das Alter und der Zustand der Immobilie. Deswegen kann es zum Teil zu erheblichen örtlichen Abweichungen im Mietpreis kommen. Im Berliner Mietspiegel werden drei Wohnlagen definiert: einfach, mittel und gut.

Wie viel kostet ein Quadratmeter Wohnfläche in Berlin?

Wie hoch ist die durchschnittliche Kaltmiete in Berlin pro qm über alle Bezirke? Dazu gibt der Berliner Mietspiegel Auskunft. Die Nettokaltmiete beträgt laut dem offiziellen Berliner Mietspiegel 2019 der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen über alle Wohnlagen hinweg im Durchschnitt 6,72 Euro pro m² (Median).

Berliner Mietspiegel 2019 nach Wohnlage Tabelle

WohnlagePreis pro m² in Euro (kalt)
Einfach6,37 Euro
Mittel6,59 Euro
Gut7,60 Euro
Gesamtdurchschnitt6,72 Euro
Quelle: Amt für Statistik Berlin Brandenburg

Berliner Mietspiegel 2019 nach Baualter Tabelle

BaualterPreis pro m² in Euro (kalt)
vor 19187,17 Euro
1919 bis 19496,56 Euro
1950 bis 19646,23 Euro
1965 bis 19726,04 Euro
1973 bis 1990 (West)7,82 Euro
1973 bis 1990 (Ost)5,74 Euro
1991 bis 20028,22 Euro
2003 bis 201710,59 Euro
Quelle: Amt für Statistik Berlin Brandenburg

Was kostet eine Altbauwohnung in Berlin?

Die durchschnittliche Miete (Median) für Altbauwohnungen beträgt in Berlin für Wohnungen, die vor 1918 gebaut wurden 7,17 Euro pro m². Für Wohnungen, die von 1919 bis 1949 errichtet wurden hingegen 6,56 Euro pro m².

In Segment der Altbauwohnungen ist in den letzten Jahren ein starker Preisanstieg zu verzeichnen.

Berliner Mietspiegel 2019 nach Wohnungsgröße Tabelle

WohnungsgrößePreis pro m² in Euro (kalt)
unter 40 m²7,20
40 m² bis unter 60 m²6,36
60 m² bis unter 90 m²6,13
90 m² und mehr6,58
Quelle: Amt für Statistik Berlin Brandenburg

Berliner Mietspiegeltabelle 2021

Berliner Mietspiegel 2021: Die durchschnittlichen ortsüblichen Vergleichsmieten in Berlin zum Stichtag 01.09.2020.

WohnflächeBaujahr / Wohnlagebis 19181919 – 19491950 – 19641965 – 19721973 – 1990
West (x)
1973 – 1990
Ost (x)
1991 – 20022003 – 2017
bis unter 40m²Einfach7,997,896,506,877,65*7,22
Mittel8,527,74*6,936,647,82**7,01
Gut11,57*7,58**7,559,008,40**7,21
40 m²
bis unter
60 m
Einfach6,826,476,075,947,546,088,4511,74*
Mittel7,516,816,186,057,826,028,279,96
Gut8,136,986,597,218,51*6,089,869,99
60 m²
bis unter
90 m²
Einfach6,405,935,645,517,355,337,8013,03
Mittel6,846,316,075,778,095,337,9910,20
Gut7,577,186,616,728,415,639,1910,33
90 m²
und mehr
Einfach6,306,20*5,537,275,298,0512,08
Mittel6,846,086,84**5,467,725,318,2810,19
Gut7,416,768,328,399,105,389,9111,63
Quelle: Senatsverwaltung für
Stadtentwicklung und Wohnen, */** = Daten nur begrenzt aussagekräftig, x = Zuordnung West-Staakens basiert auf dem Gebietsstand 02.10.1990. Zuordnung der Bezirke basiert auf
dem Gebietsstand 31.12.2000 vor der Gebietsreform.

Kaufpreise für Wohnungen in Berlin

Wie viel kostet eine Wohnung in Berlin?

Nicht jeder möchte in einer Mietwohnung wohnen. Für viele Menschen stellt der Besitz einer Immobilie eine attraktive Alternative dar. Die Kaufpreise pro Quadratmeter variieren in Berlin stark.

So müssen Käufer für Wohnungen in Charlottenburg-Wilmersdorf, in Mitte, in Pankow und in Friedrichshin-Kreuzberg besonders tief in die Tasche greifen. Die Bezirke Spandau und Marzahn-Hellersdorf gehören zu den günstigsten Ecken Berlins.

Wohnungspreise in Berlin 2020

Was kosten Eigentumswohnungen in Berlin?

Die teuersten Wohnungspreise in Berlin

Wo sind die Kaufpreise für Wohnungen in Berlin am teuersten?

BezirkDurchschnittliche Wohnungspreise in Euro pro m²
Mitte4.151 – 6.914 Euro
Charlottenburg-Wilmersdorf4.391 – 6.483 Euro
Pankow3.954 – 6.085 Euro
Friedrichshain-Kreuzberg4.385 – 5.951 Euro
Quelle: Berliner Sparkasse

Die günstigsten Wohnungspreise in Berlin

Wo sind die Kaufpreise für Wohnungen in Berlin am günstigen?

Bezirk Durchschnittliche Wohnungspreise in Euro pro m²
Marzahn-Hellersdorf 2.639 – 3.302 Euro
Spandau 2.769 – 3.782 Euro

Wohnungspreise in Berlin: Wie viel kostet 1 qm in Berlin?

Die Berliner Sparkasse hat für das Jahr 2020 eine Karte mit den Wohnungspreisen pro Quadratmeter in Berlin erstellt.

Quelle und Grafik: Berliner Sparkasse.

Bauen in Berlin

Wie hoch sind die Grundstückspreise in Berlin?

Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für baufertiges Land betrug in Berlin im Jahr 2019 rund 1.328 Euro.

JahrPreis pro m² in Euro
2015518 Euro
2016456 Euro
2017901 Euro
20181.174 Euro
20191.328 Euro
Quelle: rbb24.de
Quellen Amt für Statistik Berlin Brandenburg (2020): Pressemitteilung Nr. 139 vom 18. Juni 2020. https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/pms/2020/20-06-18.pdf, [14.05.2021]

Amt für Statistik Berlin Brandenburg (2018): Ergebnisse des Mikrozensus im Land Berlin 2018. https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/publikationen/stat_berichte/2019/SB_F01-02-00_2018j04_BE.pdf, [14.05.2021]

Amt für Statistik Berlin Brandenburg (2021): Pressemitteilung Nr. 32 vom 10. Februar 2021. https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/pms/2021/21-02-10.pdf, [14.05.2021]

taz.de (2020): Studie zum Wohnungsmarkt in Berlin: Im Immobilienhimmel. https://taz.de/Studie-zum-Wohnungsmarkt-in-Berlin/!5723793/, [14.05.2021]

rbb24.de (2021): Zahl der Sozialwohnungen soll in Berlin seit langem wieder steigen. https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2021/02/sozialwohnungen-berlin-stadtentwicklung-scheel-.html, [14.05.2021]

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen (2020): https://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/mietspiegel/de/download/Mietspiegel2019_Berlin_Ergebnisbericht.pdf, [14.05.2021]

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen (2020): https://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/mietspiegel/de/download/Mietspiegel2021.pdf, [20.05.2021]

bz-berlin.de (2018): https://www.bz-berlin.de/deutschland/anderes-bundesland-anderer-lohn-wo-das-geld-in-deutschland-wohnt, [01.06.2019]

Baunetzwissen.de (2021): Was ist ein Altbau?. https://www.baunetzwissen.de/altbau/fachwissen/baualtersstufen/was-ist-ein-altbau-650028, [14.05.2021]

rbb24.de (2020): Statistisches Bundesamt: Bauland ist in Berlin am teuersten. https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2020/09/bauland-rekordpreise-berlin-brandenburg.html, [14.05.2021]

Engel & Völkers (2020): Immobilienpreise Berlin: Kaufpreise, Mieten und Prognosen: https://www.engelvoelkers.com/de-de/immobilienpreise/berlin/#h%C3%A4user, [14.05.2021]

Statista: Anzahl der Einfamilienhäuser in Berlin in den Jahren von 2010 bis 2019. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/259629/umfrage/anzahl-der-einfamilienhaeuser-in-berlin/, [14.05.2021]

Berliner Sparkasse (2018): Was kosten Eigentumswohnungen in Berlin? Der neue Kaufpreisspiegel der LBS Nord ist da!. https://www.berliner-sparkasse.de/de/home/privatkunden/immobilien/ratgeber/lbs-kaufpreisspiegel-fuer-berlin-2018.html?n=true, [14.05.2021]