Wohnungsbau­genossenschaften Berlin Lichtenberg

Wohnungsbaugenossenschaften Berlin Lichtenberg gesucht? Hier findest du alle Wohnungsbaugenossenschaften, die im Bezirk Lichtenberg Wohnungen im Bestand haben.

Wohnungsbau­genossenschaft Berlin Lichtenberg

In Berlin Lichtenberg gibt es eine breite Auswahl an Baugenossenschaften mit teils riesigem Wohnungsbeständen. Die WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg gehört beispielsweise zu den größten Wohnungsbaugenossenschaften in Deutschland.

Insgesamt bieten 15 Baugenossenschaften moderne und günstige Genossenschaftswohnungen in Lichtenberg an.

Baugenossenschaft Reinickes Hof eG
Baugenossenschaft Vaterland eG
bbg Berliner Baugenossenschaft eG
Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG
Berliner Wohnungsgenossenschaft eG Nord Ost 77 
EVM Berlin eG
Gemeinnützige Baugenossenschaft Steglitz eG
Postheimstätte eG
Wohnungsbaugenossenschaft “Bremer Höhe” eG
Wohnungsbaugenossenschaft “Humboldt-Universität” e.G.
Wohnungsbaugenossenschaft “VORWÄRTS” eG
Wohnungsbaugenossenschaft Berolina eG
Wohnungsbaugenossenschaft DPF eG 
Wohnungsbaugenossenschaft Friedrichshain eG 
Wohnungsbaugenossenschaft Solidarität e.G.
Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG (WGLi)
Wohnungsgenossenschaft MERKUR eG
Neues Berlin eG

Du hast keine passende Genossenschaften oder Wohnungen in Berlin Lichtenberg gefunden? Dann weiter deine Wohnungssuche doch auf die Bezirke Marzahn-Hellersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg oder Pankow aus. Dort gibt es auch zahlreiche Baugenossenschaften.

Wohnen in Berlin Lichtenberg

Bereits im 13. Jahrhundert wurde das Dorf Lichtenberg als Angerdorf angelegt. Bis ins 19. Jahundert hinein war Lichtenberg hauptsächlich von der Landwirtschaft geprägt. Erst Mitte des 19. Jarhunderts erlangte das Dorf durch Bebauung mehr und mehr städtischen Charakter.

Im Bezirk Berlin Lichtenberg wohnen zirka 280.000 Menschen in zehn Ortsteilen:

  • Friedrichsfelde
  • Karlshorst
  • (Alt-)Lichtenberg
  • Falkenberg
  • Malchow
  • Wartenberg
  • Neu-Hohenschönhausen
  • Alt-Hohenschönhausen
  • Fennpfuhl
  • Rummelsburg

Insgesamt hat sich Lichtenberg in den letzten zehn Jahren zu einem äußerst beliebten Berliner Bezirk entwickelt, in dem ein wahrer Baumboom ausgebrochen ist. Besonders die großen Brachflächen am Rummelbsburger See waren für Immobilieninvestoren interessant und wurden fast vollständig bebaut.

Aber auch Wohnungsbaugenossenschaften wie die WGLi oder stadteigene Wohnungsbaugesellschaften wie die HOWOGE initiieren im ganzen Bezirk Lichtenberg einige Neubauprojekte, zum Beispiel:

Berlin Lichtenberg Ost oder West?

Berlin Lichtenberg liegt im Osten der Hauptstadt. Während der deutschen Teilung von 1949 bis 1990 gehörte der Bezirk Berlin Lichtenberg zu Ost-Berlin (Ostberlin) in der DDR.

Lichtenberg Gentrifizierung

Auch die Gentrifizierung in Berlin geht am Bezirk Lichtenberg nicht spurlos vorbei. Die Ortsteile Rummelsburg, (Alt-)Lichtenberg und Alt-Hohenschönhausen weisen teils große und attraktive Altaubestände mit entsprechend gefragten Altbauwohnungen auf, die zunehmend saniert werden. Die bestehenden Baulücken werden mit Neubauten geschlossen.

Neben dem beliebten Kaskelkiez in der Victoriastadt befindet sich auch der Lichtenberger Szenekiez “Weitlingkiez” in der Weitlingstraße (nahe vom Bahnhof Lichtenberg), der seit Mai 2018 unter Milieuschutz steht.

Kaskelkiez in der Victoriastadt

Der Kaskelkiez in der Victoriastadt liegt zwischen Rummelsburger See, Ostkreuz und Weitlingkiez. Die Victoriastadt, ein Kiez im Stile der Gründerzeit und Drehort zahlreicher Filme in der DDR, ist ein gemütliches Quartier im Ortsteil Rummelsburg.

Der südliche Teil von Lichtenberg

Im südlichsten Teil Lichtenbergs befinden sich die Ortsteile Friedrichsfelde, Karlshorst und Rummelsburg. Berlin-Rummelsburg liegt direkt am Wasser und gehört mittlerweile mit zu den bliebetesten und den teuersten Wohnlagen in ganz Berlin. Am Rummelsburger See tummeln sich viele Freizeit- und Hausboote entlang der Spree.

Berlin-Karlshorst hingegen besteht hauptsächlich aus Ein- und Mehrfamilienhäusern. Im Prinzenviertel gibt es zum Teil prächtige Häuser im Villen- und Landhausstil. In Friedrichsfelde befindet sich der Berliner Tierpark, die älteste Plattenbausiedlung Deutschlands und eine weitere Großraumsiedlung in Friedrichsfelde Ost.

Splanemann-Siedlung in Friedrichsfelde

Die älteste Plattenbausiedlung Deutschlands in Friedrichsfelde: die Splanemann-Siedlung.

Ortskern Lichtenberg

Der alte Ortskern und zugleich Ortsteil Lichtenberg befindet sich ungefähr zwischen Frankfurter Allee und Landsberger Allee. Er weist einerseits Altbaubestände sowie Neubaubestände auf. Der in Leipzig geborene DJ Paul Kalkbrenner ist im Ortsteil Lichtenberg aufgewachsen.

Der nördliche Teil von Lichtenberg

In den nördlichen Ortsteilen Falkenberg, Fennpfuhl, Neu-Hohenschönhausen und Wartenberg stehen großflächig Plattenbausiedlungen, die während der DDR von Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften (AWG) gebaut wurden. Ausnahme hierbei ist Ortsteil und zugleich Dorf Berlin-Malchow.

Im mittleren und nördlichen Teil des Bezirks befinden sich wahrscheinlich die meisten Genossenschaftswohnungen. Allein die Wohnungsbaugenossenschaft WGLi unterhält in Lichtenberg etwa 10.000 Wohnungen und gehört damit zu den größten Baugenossenschaften in Deutschland.

Dogs of Berlin Drehorte in Lichtenberg

Viele Drehorte der neuen NETFLIX-Serie “Dogs of Berlin” spielen sich im Nordteil von Lichtenberg ab. Die Wohnung von Kurt Grimmers Affäre Sabine (Anfangsszene) befindet sich zum Beispiel in einem Wohnblock, der im Ortsteil Fennpfuhl steht. Gegenüber fand auch der Mord von Orkan Erdem statt.

Der Drehort der No-go-Area des Tarkir-Amir-Clans liegt ganz in der Nähe des Stasimuseums. Auch viele Kameraszenen im Auto wurden auf der Landsberger Allee in Lichtenberg gedreht.

Dogs of Berlin

Berlin Lichtenberg Sehenswürdigkeiten

Nicht nur in Berlin Mitte befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, sondern auch in Lichtenberg, wo man noch Ostalgie pur erleben kann. Bezüglich der Sehenswürdigkeiten braucht sich dieser Bezirk also nicht verstecken. Hier eine Auflistung der TOP 5 Sehenswürdigkeiten in Berlin Lichtenberg:

Rumlesburger See in Berlin Lichtenberg

Ausgehen: Clubs und Bars in Lichtenberg

Wie sieht es mit der Partyszene aus? Geht da was in Lichtenberg? Selbstverständlich! Wie wäre es zum Beispiel mit dem Deutschen Senioren-Computerclub e.V.? Klingt nicht verlockend? Dann gibt es noch Alternativen für Party- und Nachteulen:

  • Sisyphos (Nachtclub)
  • Rummels Bucht (Sommergarten und Club)
  • Kili (Club mit Dancehall, Reggae)
  • VOID Club (Nachtclub)
  • polygon club berlin (Elektro-Club)
  • Zum Schwalbenschwanz (Bar in Lichtenberg)

Politisch motivierte Kriminalität in Lichtenberg

Lichtenberg stand in der Vergangenheit wegen fremdenfeindlichen Übergriffen in den Schlagzeilen. Besonders nach der Wende und in den 2000ern ließen sich rechtsextremistische Gruppierungen – speziell im Weitlingkiez – nieder. Seit dem Jahr 2007 fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend diverse Projekte, die Toleranz und Offenheit im Bezirk fördern sollen.

Die polizeiliche Kriminalitätsstatistik im Bereich “politisch motivierte Kriminalität” (PMK) weist für das Jahr 2017 etwa 140 Fälle politisch rechtsorientierter Kriminalität in Berlin Lichtenberg auf. Das entspricht etwa 7% aller politisch rechtsorientierten Straftaten in der gesamten Stadt. Damit liegt Lichtenberg hinter Tempelhof-Schöneberg (420), Mitte (378), Pankow (160) und Friedrichshain-Kreuzberg (145) auf Platz 5 der PMK – rechts.

Hinsichtlich linksmotivierter Kriminalität kommt der Bezirk im selben Jahr auf 59 Fälle und befindet sich damit ebenso stadtweit auf Platz 5.

Politische Stimmung in Lichtenberg

Wie sah das politische Stimmungsbild bei der Bundestagswahl 2017 in Lichtenberg aus?

Erststimmenanteil % Zweitstimmenanteil %
CDU 19,7 CDU 18,5
SPD 14,1 SPD 14,9
LINKE 34,8 LINKE 29,3
GRÜNE   5,9 GRÜNE   6,7
AfD 15,7 AfD 16,7
FDP   3,4 FDP   5,3
Übrige   6,4 Übrige   8,6

Verkehrsanbindungen in Lichtenberg

Wer in Berlin Lichtenberg wohnt, hat eine breites Angebot an öffentlichen Verkrehsmitteln. Der Bezirk ist an das S-Bahn-Netz mit den Linien S5 (Westkreuz – Strausberg), S7 (Potsdam – Ahrensfelde) und S75 (Lichtenberg – Wartenberg) angebunden. Die Ringbahnen S41 und S42 schneiden Lichtenberg. Die U5 (Alexanderplatz – Hönow) durchquert ebenso diesen Bezirk. Zudem gibt es zahlreiche Bus- und Straßenbahnlinien: M8 (Hauptbahnhof – Ahrensfelde), M13 (Warschauer Straße – Virchow Klinikum), 16 (Frankfurter Allee – Ahrensfelde) und die 21 (Bahnhof Lichtenberg – Schöneweide).

Quellen

wahlen-berlin.de (2017): Bundestagswahl 2017 Berlin. https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BU2017/afspraes/uebersicht_wahlkreis-86-berlin-lichtenberg_gesamt.html, [03.10.2018]

berlin.de (2018): Polizeiliche Kriminalstatistik Berlin. https://www.berlin.de/polizei/verschiedenes/polizeiliche-kriminalstatistik/, [04.10.2018]

4.96/5 (26)