Wohnungsbau­genossenschaft Prenzlauer Berg

Wohnungsbaugenossenschaft Prenzlauer Berg (Genossenschaften Prenzlauer-Berg) gesucht? Hier findest du alle WBGs, die im Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg bezahlbaren Wohnraum anbieten.

Wohnungs­baugenossenschaft Prenzlauer Berg

Im Prenzlauer Berg bieten dir insgesamt sieben Wohnungsgenossenschaften provisionsfreie Wohnungen an.

Wohnungsbaugenossenschaft Berolina eG
Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG
Wohnungsbaugenossenschaft “Bremer Höhe” eG
Wohnungsbaugenossenschaft DPF eG
Beamten-Wohnungs-Verein zu Berlin eG
Wohnungsbaugenossenschaft Am Ostseeplatz eG
Wohnungsbaugenossenschaft Zentrum eG

Du hast im Prenzlauer Berg keine passende WBG gefunden, die dir eine provisionsfreie Wohnung anbieten kann? Dann verschaffe dir doch einen Gesamteindruck von allen Wohnungsbaugenossenschaften in Berlin Pankow. Dort könntest du eventuell noch eine günstige Genossenschaftswohnung finden.

Falls dir die Wohnungssuche in Berlin gar nicht mehr in den Kragen passen sollte, dann versuche es doch mal mit den Baugenossenschaften im Berliner Umland (Brandenburg).

1-Zimmer Wohnung Berlin-Prenzlauer Berg

Singles, Studierende, Auszubildende oder Menschen mit schmalen Budget suchen verzweifelt nach bezahlbaren 1-Zimmer Wohnungen im Prenzlauer Berg. Die Wohnungssuche im Prenzlauer Berg ist nämlich eine echte Herausforderung – jedenfalls in bestimmten Preiskategorien.

Erkundige dich auch hier am besten bei den örtlichen Wohnungsgenossenschaften (siehe oben), kommunalen Wohnungsbaugesellschaften (z.B. Gewobag), privaten Vermietern oder nach WG-Zimmern über WG-gesucht.de.

Wissenswertes über den Prenzlauer Berg

Berlin-Prenzlauer Berg hat etwa 160.000 Bewohner und liegt ziemlich zentral in der Hauptstadt. Der Prenzlauer Berg – auch Prenzlberg oder Pberg genannt – gehört für Zugezogene zu den beliebtesten Wohnorten in Berlin. Geprägt ist der Prenzlauer Berg durch seine typsichen Altbauten aus der Gründerzeit und der hippen, urbanen, modernen Stadtkultur.

Prenzlauer-Allee-Ecke-Danziger-Straße
Prenzlauer Allee Ecke Danziger Straße

In den letzten 20 Jahren durchlief der Prenzlauer Berg sehr große soziale- und wirtschaftliche Veränderungen. Aus einer ehemaligen Wohngegend für Arbeiter mit einer großen Club- und Partyszene entstand ein fast durchgängig gentrifizierter Ortsteil mit überdurchschnittlich hohen Mieten im Berliner Vergleich. Die Bevölkerungsschichten tauschten sich in diesem Prozess an vielen Stellen des Ortsteils aus.

Schwabenstreit im Prenzlauer Berg

Aufgrund des verstärkten Zuzugs von Menschen aus bestimmten Teilen Baden-Württembergs, ist über die letzten Jahre eine Art schwäbische Subkultur im Prenzlauer-Berg entstanden. Neuberliner aus Baden-Württemberg werden bei einem kleinen Teil der einheimischen Bevölkerung für die gestiegenen Mieten verantwortlich gemacht. Die “Schwaben” dienen manchen Berlinern als Feindbild und zugleich als Sinnbild für die Gentrifizierung des Prenzlauer Bergs.

Schwaben gelten in der allgemeinen Vorstellung des Volksmunds als spießig, geizig und strebsam. Diese Eigenschaften stehen wahrscheinlich zu sehr im Konstrast zur traditionell alternativen und lockeren Lebensart Berlins. Tatsächlich haben sich viele zugezogene Berliner aus Baden-Württemberg den Prenzlauer-Berg als bevorzugte Wohngegend ausgesucht.

Neuberliner aus Baden Württemberg in Zahlen

Laut dem Amt für Statistik Berlin-Brandenburg sind seit der Wende bis zum Jahr 2013 etwas mehr als 140.000 Menschen aus Baden-Württemberg nach Berlin gezogen. Zwar hat es viele der Neuberliner aus dem Südwesten in den Bezirk Berlin Pankow verschlagen, doch vielmehr Baden-Württemberger haben den Bezirk Berlin Mitte als neue Heimat gewählt.

Insgesamt ziehen Neuberliner größenteils entweder in die Bezirke Pankow, Mitte oder Friedrichshain-Kreuzberg. Die meisten Neuberliner kamen übrigens aus Brandenburg.

Neuberliner nach Bundesländer Statistik

Die Top 5 Bundesländer, aus denen die Neuberliner stammen. Die meisten Neuberliner kommen aus Brandenburg – liegt ja auch nahe!

Bundesland Neuberliner
Brandenburg 451.103
Nordrhein-Westfalen 225.795
Niedersachsen 153.925
Bayern 150.512
Baden-Württemberg 141.926

U-Bahnhof Eberswalder Straße im Prenzlauer Berg Video

Kieze im Prenzlauer Berg

Der Prenzlauer Berg ist bekannt für seine zahlreichen und bunten Kieze, die sich auf viele Bereiche des Ortsteils erstrecken. Die wohl bekanntesten Kieze im Pberg sind:

  • Kollwitzkiez
  • Winsviertel
  • Gleimviertel
  • Helmholtzkiez
  • Rosenthaler Vorstadt

Namensherkunft Prenzlauer Berg

Die offiziele Namensgebung in Prenzlauer Berg erfolgte 1921 durch die Umgliederung Berlins durch das Groß-Berlin-Gesetz. Vor der Eingemeindung wurde die Gegend von den Alt-Berlinern gerne als Windmühlenberg oder schlicht als Berg bezeichnet. Der Ortsteil Prenzlauer Berg liegt nämlich auf einem ansteigenden Hügel (Barnimer Plateau). Dies merkst du besonders, wenn du zum Beispiel Berlin-Mitte Richtung Norden über die Schönhauser Allee verlässt.

Die Prenzlauer Allee führte bis ins Ende des 19. Jahrhunderts durch ein altes Tor aus Berlin heraus. Das Bauwerk trug den Namen “Prenzlauer Tor”. Von dort aus gelangte man direkt ins mecklenburgische Prenzlau.

Der Name eines altes Bauwerks mit der Bezeichnung Prenzlauer Tor und die Tatsache, dass die Gegend auf einem steigendem Plateau liegt, führten letzendlich zur heutigen Namensgebung in Prenzlauer Berg.

Quelle

Berliner Morgenpost (2015): Zugezogene und echte Berliner –
Wer kam, wer ging, wer heute hier wohnt. https://www.morgenpost.de/berlin/25-jahre-mauerfall/interaktiv/article133254520/Gebuertige-Berliner-und-Zugezogene-Wer-kam-wer-ging-wer-heute-hier-wohnt.html, [30.06.2019]

5/5 (15)