Die Wohnungsbaugenossenschaft Hellersdorfer Kiez eG (hier zum Wohnungsbestand) wurde 1954 als Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft (AWG) der „Eisenbahner des Reichsbahndirektionsbezirkes Berlin“ in Berlin-Friedrichshain gegründet.

Im Jahr 1960 erfolgte die erste Umbenennung in „AWG Deutsche Reichsbahn Berlin“. Das AWG stand für Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft. Den gegenwärtigen Namen gab sich die Genossenschaft schließlich nach der Deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1992.

Der Berliner Baugenossenschaft gehören heute mehr als 2.700 Mitglieder und 2.100 Genossenschaftswohnungen und Gewerbeeinheiten an. Die Leerstandsquote beträgt lediglich etwas mehr als 1%. Der Wohnungsbestand befindet sich ausschließlich im östlichen Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf.

Services der Hellersdorfer Kiez eG

  • Website
  • Begrüßungsgeschenk für Neugeborene „KiezBabys“
  • Kieztreff
  • Stellplätze
  • Veranstaltungen
  • Seniorenwohnanlage mit 74 Wohnungen
  • Gästewohnungen
  • Gewerbeflächen
  • Formulare zum Download

Hellersdorfer Kiez eG in Zahlen

  2020 2018
Mitglieder 2.762 2.738
Wohnungen 2.147 2.221
Durchschnittliche Nettokaltmiete n.A. n.A.
Gewerbeeinheiten n.A. 28
Kfz-Stellplätze n.A. n.A.
Eigenkapitalquote 74,0% 69,5%
Leerstandsquote 1,23% 0,8%
Anzahl der Mitarbeiter n.A. n.A.

Wohnungsbestand der Hellersdorfer Kiez eG

Bezirk Ortsteil
Berlin Marzahn-Hellersdorf
  • Hellersdorf

Kontaktmöglichkeiten

Anschrift Kontakt
Wohnungsbaugenossenschaft Hellersdorfer Kiez eG
Adele-Sandrock-Straße 8
12627 Berlin
Telefon: 030 – 99 27 77-0
Telefax: 030 – 99 27 77-33
E-Mail: info [at] hellersdorfer-kiez.de
Web: https://hellersdorfer-kiez.de

Karte und Anfahrt

(Quelle: Wohnungsbaugenossenschaft Hellersdorfer Kiez eG, Stand Januar 2022)