Als Warmmiete (oder Bruttowarmmiete) wird die Kaltmiete plus Umlagen, Zuschlägen und sonstigen Vergütungen bezeichnet, die dem Mieter anteilig berechnet werden. Die Warmmiete setzt sich also aus der Kaltmiete und den entstehenden Betriebskosten durch die Nutzung der Wohnraums (z.B. Wasser, Hausmeister, Müllabfuhr) oder das Eigentum am Grundstück zusammen (z.B. Grundsteuer).