Die Kaltmiete hat tatsächlich nichts mit einer Wohnung ohne Heizung zu tun. Also du musst die Wohnung nicht kalt mieten und dort frieren. Als Kaltmiete wird üblicherweise der Teil der Miete bezeichnet, der sich allein nur auf die Nutzung des Raumes bezieht.

Die weiteren Kosten (z.B. Müll, Heizung, Hausmeister) werden in einer Nebenkostenabrechnung gesondert abgerechnet (Warmmiete). Die Kaltmiete wird auch als Nettomiete oder Grundmiete bezeichnet.

Falls du doch mal keine Heizung hast und zum kalten Mieter wirst, dann sage am besten der Hausverwaltung bescheid.